PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorschlag für eine neue Rubrik in der VIEW



horst
27.01.2016, 20:07
Ich benutze heute die VIEW-Community, um meine ausgesuchten Fotoarbeiten zu zeigen. Natürlich freue ich mich über positive Kommentare, die mir zeigen, dass das, was ich mache anderen gefällt. Ich freue mich aber auch darüber, wenn mir jemand mitteilt, das auf einem meiner hochgeladenen Fotos etwas nicht in Ordnung ist ( z.B. zu starkes Bildrauschen, Unschärfe, keine Bildaussage, Sensorflecken oder wenn der Horizont nicht ausgerichtet ist). Und es macht mir absolut nichts aus, wenn eine Aufnahme von mir auch mal kritzsich beurteilt wird. Das geschieht in der VIEW allerdings äußerst selten. Stattdessen wird alles nur gelobt. Kürzlich hatte ein User ein Frauenporträt hochgeladen. Eigentlich eine wunderbare Aufnahme einer bildschönen Frau. Leider verlief quer über ihre Stirn ein dicker weisser, kaum übersehbarer, weisser Streifen ( die Aufnahme wurde durch eine Fensterscheibe aufgenommen). Nicht ein einziger User hat in den Kommentaren darauf hingewiesen. Stattdessen wurde nur gelobhudelt - wobei es offensichtlich war, dass dieser weisse Streifen einfach nicht dort hingehört und die Aufnahme regelrecht zerstört hat.

Sicher wird in der VIEW die Tenedenz zu positiven Kommentaren anhalten. Und sicher wollen die allermeisten hier nur gelobt werden, aber vielleicht wäre es eine gute Sache , in der VIEW eine neue Rubrik versuchsweise zu starten:

Fotos : hart aber fair kritisiert. In diese Rubrik können dann alle die möchten ihre Bilder von UserInnen beurteilen lassen. Ich kann mir vorstellen, dass besonders Anfänger solche Gelegenheit intensiv nutzen werden.

Beste Grüsse
Horst

fitschen
27.01.2016, 21:53
Moin Horst,
ich habe das Bild nicht gesehen. Deshalb ist das, was ich jetzt schreibe, unter
Vorbehalt zu betrachten.

Vermutlich war der "weisse Streifen" keine Absicht. Aber vielleicht hat der Autor
ihn mit Absicht stehengelassen. Vielleicht, um das Bild authentischer zu belassen.

Ich erinnere mich an ein Bild von mir, das eine Architekturaufnahme zeigte. Das
Bild wurde in London während einer Fahrt mit dem Schiff aufgenommen.
Gezwungenermassen durch die Scheibe. Und genau dort hatte ein Mitmensch per
Schlüssel oder ähnlichem sein "Autogramm" eingekratzt.
Und das habe ich im Bild (aus dem oben angesprochenen Grund) absichtlich "dringelassen".
Und Du hast es kommentiert mit "....hätte ich noch weggestempelt!"

Ich mag keine klinisch sterilen Bilder. Und genau diese finde ich sehr häufig bei Dir.
Zugegeben, in der Regel sind sie technisch perfekt. HDI, Filter, was was ich noch was.
Und jede "Unreinheit" weggestempelt. Aber klinisch tot.

Und das war jetzt kein Angriff auf Dich, sondern Kritik à la hart aber fair!
So, wie Du sie forderst.

Eine entsprechende Rubrik würde ich begrüssen, räume ihr aber, so sie denn auch
umgesetzt, sprich eingeführt wird, geringe Chancen ein. Nicht jeder kann das wegstecken.

LG Jens

fotopassion
28.01.2016, 06:54
Ich finde die Idee von Horst eine gute Idee, auch wenn ich fürchte, dass es da manchmal mehr hart als fair zugehen könnte. Aber es bleibt ja jedem Fotografen überlassen, ob er sich dem aussetzen will.
Ich freue mich natürlich auch immer, wenn ich gelobt werde, aber genauso freue ich mich über sachlich geäußerte Kritik, die mich auf etwas aufmerksam macht, das mir vielleicht entgangen ist und aus der ich noch etwas lernen kann.
Ja, und ich kenne auch Anmerkungen die etwas kritisieren, was von mir explizit beabsichtigt war. Aber auch das kann ja Teil der Auseinandersetzung mit einer Fotografie sein. Indem der Fotograf genau dieses dann auch kommuniziert. Entweder gleich beim Hochladen der Fotografie in der Beschreibung, oder aber als Antwort auf eine geäußerte Kritik.
Claudia

le_hannah
28.01.2016, 14:45
Hallo zusammen

Die Idee von Horst finde ich gut, ist aber nicht neu und wurde schon mehrfach angesprochen.
Dazu hatte die Admin schon Stellung bezogen ( im alten Forum), denn eine neue Rubrik kann und wird es dazu nicht geben, weil es nicht machbar ist, aufgrund der Rubriken Sortierung..

Was möglich wäre einen Thread im VIEWer Projekte Forum zu erstellen. So wären die Bilder, die zur Kritik frei gegeben werden mit einem speziellen Schlagwort versehen und Rubriken unabhängig.

Ich habe mit Kerstin gesprochen, sie lässt ausrichten dass sie sich mit dem Team zusammen setzt und sich gemeinsam um eine Lösung bemühen.

Kerstin ist krank, meldet sich hier zu Wort sobald es neues gibt !

beste Grüße

horst
28.01.2016, 14:52
Liebe Hannah,

danke für Deine Antwort. Wenn der Vorschlag schon einmal gemacht worden ist, so habe ich es nicht bemerkt. Ich verstehe nicht, warum das ein Problem sein sollte. Man kann das ganze "Projekt" ja auch eigenständig laufen lassen. Wieso spielt hier die Sortierung eine Rolle ? Das verstehe ich nun wirklich nicht.

Beste Grüsse
Horst

k-w-
28.01.2016, 17:41
Finde die Idee auch gut!

Allerdings nur Kritik zu üben finde ich etwas wenig, Kritik sollte auch begründet werden.
Das i-Tüpfelchen für mich wäre wenn auch noch der Lösungsansatz für die vermeintliche Schwachstelle mitgegeben werden kann, sofern in der Kürze möglich.

a) das Thema Lösungsansatz ist natürlich sehr komplex da nicht jeder mit dem gleichen Bildbearbeitungsprogramm arbeitet. Oftmals sicher auch recht schwierig da z.B. das entfernen von Bildrauschen nicht in einem Nebensatz mal so hoppla hopp erklärt werden kann. Dass das Bild rauscht hat der Fotograf sicher auch schon selbst festgestellt aber ihm war die verbliebene Schärfe ggf. noch lieber als der Kochwaschgang?! Bei schiefem Horizont ist das sicher leicht machbar oder aber auch bei Sensorflecken aber sind das wirklich die Punkte aus denen wir lernen können?

b) Bildausschnitt nach Regeln wie Goldener Schnitt etc.. Das könnte ggf. ein Thema sein das gut erklärt werden kann. Auch hier gibt es natürlich immer verschiedene Sichtwiesen warum nun gerade der Ausschnitt so und nicht anders gezeigt wird.

c) wo ich auch schon beim nächsten Punkt bin. Aus meiner Sicht sollte der Fotograf eine Hintergrundinformation oder Bilderklärung abgeben. Wie soll man sonst das ganze deuten können, die Philosophie dahinter verstehen…? Gibt sicher Bilder da spielt das keine, andere wiederum wo es eine sehr entscheidende Rolle spielt…

d) evtl. findet bei schwierigen Aufnahmen ja auch ein Austausch von Bildmaterial statt wo man sich gegenseitig unter die Arme greift und mal ein Bild anfordert und selbst nachbearbeitet. Text ist oftmals doch sehr geduldig die Wirklichkeit sieht dann meist anders aus. Ich bin der Meinung bei dem Potential an Fachleuten hier in der VIEW "könnte" so einiges auch praxisorientiert gehen…


nur ein paar Gedanken…

VG u. schönen Abend

HaJoHe
28.01.2016, 17:47
Weil grundsätzlich ALLE Bilder von mir schlecht sind, und die grandiosen Bildtitel nicht bewertet werden dürfen, bleibe ich mal draußen vor.
Was ist eigentlich der "goldene Schnitt", der "Bildaufbau" und der oft beschriebene "schiefe Horizont"???
Wie ihr seht, selbst bei den einfachsten Bildgegebenheiten kann ich leider nicht mitreden, und überlasse somit das Feld den Fachleuten.

k-w-
28.01.2016, 17:56
@HaJoHe

einfach erklärt wie ich meine...
gibt sicher viel Beispiele dazu im Netz auch zu deinen anderen Themen

https://www.youtube.com/watch?v=lnTTrmStAXc

HaJoHe
28.01.2016, 18:08
Jetzt bin ich nach dem Video-Tipp vom User k-w schon sehr verwirrt.
Was ist ein Gitter-im-Display und was sagt eigentlich die Drittelregelung aus???
Und zum Schluss eine Frage: Wie tausche ich eigentlich den Film in meiner "LEICA M" ???
.
Späßle gemacht!!!
.
Nun meine Frage zur aktuellen Anfrage/Idee vom User "Horst":
Solange wie der Namen des User unter dem Bild steht, ist und bleibt die Sache subjektiv.
Beispiel: Waren die Fotos von Robert Cappa immer scharf? Erfüllten diese alle Gegebenheiten der Fotografie in Bezug auf Bildaufbau, Tiefenschärfe etc etc ???
Wie würde die Viewer-Bewertung zu dessen Bilder heute aussehen???
Fotografie, mit all ihren Nuancen, ist und bleibt "Geschmacksache" Was mir gefällt muss nicht jeden Anderen gefallen, und ich erhebe auch keinen Anspruch das meine fotografische Arbeit jeden gefallen soll/muss.
Und deshalb werden meine Bilder in Zukunft auch schlecht bleiben, .... ;-)))
aber die grandiosen Bildtitel gilt es zu beachten !!!

oberfranke
28.01.2016, 19:42
Kürzlich hatte ein User ein Frauenporträt hochgeladen. Eigentlich eine wunderbare Aufnahme einer bildschönen Frau. Leider verlief quer über ihre Stirn ein dicker weisser, kaum übersehbarer, weisser Streifen ( die Aufnahme wurde durch eine Fensterscheibe aufgenommen). Nicht ein einziger User hat in den Kommentaren darauf hingewiesen.
Beste Grüsse
Horst
Hallo Horst,
besagter User hat unter dem Bild folgendes geschrieben:
durch die Scheibe fotografiert, daher die gewollten Reflektionen.
Warum soll man ihn darauf hinweisen, wenn er das so gewollt hat?
In einem anderen Bild des gleichen Users mit dem Titel Eyes habe ich kommentiert,
dass das enger geschnitten sein müsste, wenn es um die Augen geht. Du hast den Vorschlag gemacht,
das Kinn mit reinzunehmen. Frage fünf Experten und du erhältst fünf verschiedene Meinungen.
Deshalb gleich eine neue Rubrik einzuführen, halte ich für übertrieben. In einer Fotocommunity
muss ich auch ohne besondere Rubrik unter jedes Bild eine Kritik bzw. einen Vorschlag schreiben können.

MiKomm
29.01.2016, 19:30
Auch ich halte eine extra Rubrik für überflüssig, jeder user kann seine Kritik an einem Bild auch so kundtun.
Leider wird davon nur sehr wenig Gebrauch gemacht, ich schließe mich da nicht aus. Jeder sieht die Bilder subjektiv und hat dem entsprechend seine eigene Meinung. Wenn ein bisschen davon in die Kommentare einfließen würde wäre die View um einiges reicher.

corabella
30.01.2016, 18:45
@horst
Habe mich mal mit einem Deiner letzten Fotos befasst und Kritik geübt, obwohl es in die Galerie gekommen ist und 35 begeisterte Kommentare hat.

http://view.stern.de/de/rubriken/natur/schwarz-weiss-schwarzweissfoto-meer-langzeitbelichtung-spanien-wellen-kueste-standard-2914489.html?u=3631

Ich finde übrigens auch und habe das auch schon früher hier kundgetan, dass zu viel gelobhudelt wird und es ist in letzter Zeit nur noch schlimmer geworden. Konstruktiv, kritische Anmerkungen gibt es so gut wie nicht mehr, dafür Gratulationskuren bei jedem Startseitenbildchen, finde ich völlig überflüssig.
Eine eigene Rubrik dafür allerdings auch, 'hart aber fair' würde hier nicht funktionieren.


LG corabella

horst
30.01.2016, 18:58
Hallo Corabella,

danke für Deinen Kommentar zu dem genannten Bild. So z.B. stelle ich mir eine ehrliche Bildkritik vor.

Nein , ich sperre niemanden wegen einer Bildkritik. Das ist schon in Ordnung. Ich habe mir das Foto noch einmal in Originalgrösse angeschaut:

1. Es stimmt, das Bild ist etwas grobkörnig - vermutlich auf die Bearbeitung zurück zuführen.

2. Es stimmt tatsächlich auch, dass es Sensorflecken enthält.

3. Auch richtig ist, dass des etwas nach rechts kippt. ( Oh je, das habe ich gar nicht vor dem Hochladen des Bildes gesehen ! )

4. Das Haus mag allerdings aussehen wie ein Supermarkt, ist aber ein ganz normales Wohnhaus. Ich habe es dort belassen und nicht weggestempelt, weil es dem Betrachter des Fotos auf einen ruhenden Punkt lenkt - in dem sonst doch unruhige Bild.

5. Du hast es sehr gut gemacht und ich wünschte mir mehr solche Hinweise/Bildkritiken und genau das habe ich mit meinem Vorschlag in dem Form auch gemeint. Im nachhinein war es wohl vergebliche Mühe so etwas vorzuschlagen - die Kommentare sagen doch schon genug über die Denk-und Verhaltensweise hier in der VIEW. Heute bereue ich es , diese Vorstoss gemacht zu haben. Nun kann sich jeder hier verbal austoben.

Witzig ist , dass es ein VIEW-Galerie -Logo erhalten hat. Da siehst Du einmal wie Bilder für die VIEW-Galerie ausgesucht werden. Auch gäbe es doch einen Button für die Nichtteilnahme an der Galerieauswahl!

Für Deinen Kommentar herzlichen Dank.

Viele Grüsse
Horst

PS.:
Nachtrag: die Idee ist nun wirklich nicht neu (siehe oben) und wird auf anderen Fotocommunitys schon längst praktiziert.

oberfranke
30.01.2016, 23:19
PS.:
Nachtrag: die Idee ist nun wirklich nicht neu (siehe oben) und wird auf anderen Fotocommunitys schon längst praktiziert.

Hallo Horst,
gerade weil es diese Rubrik woanders gibt, z.B. in der Fotocommunity, kann man sehr gut sehen,
dass das auch da nicht funktioniert bzw. es auch ohne diese Rubrik klappt. Ich habe mir da verschiedene Beispiele angeschaut, da stand bei einem total unscharfen Bild Tolles Foto und das in der Rubrik Kritik- hart und gerecht.
Eine Community, bei der das ganz normal ohne besondere Rubrik funktioniert ist natur-portrait.de,
da kann jeder gerne mal schauen und lesen, ist aber nur für Naturfotos.
Ich finde es witzig, dass du die Galerieauswahl bemängelst, obwohl das Bild so schlecht ist,
dann lösche es doch ganz einfach.

SamuiMarcus
31.01.2016, 10:25
So eine Rubrik hat sicher ihren Unterhaltungswert wenn die Emotionen hochkochen, allerdings bringt das den einzelnen Fotografen (fotografisch) nicht sehr viel weiter.
Es ist auch nicht einsichtig wie das didaktisch funktionieren soll wenn da ein Foto der Meute zum Verriss hingeworfen wird.
Mir ist es als Neueinsteiger in der von oberfranke genannten Fotocommunity mal so ergangen das ein Foto welches ich unter der Rubrik "Glamour" eingestellt hatte ohne mein Wissen in die Rubrik "Aktfotografie Kritik hart aber fair" auf betreiben eines einflussreichen Members verschoben wurde. Auf meine Nachfrage warum dies geschehen sei wurde lapidar geantwortet: "Nackt ist Akt und Akt gehört in den 18er Bereich". Ich habe daraufhin das Abo postum festum gekündigt und den Account gelöscht.

An dem Beispiel sollte verdeutlicht werden das es besser ist auf eine solche Rubrik zu verzichten.