Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight Mai 2008

Henry Fuchs

Pure Concentration

Mandalay City

Myanmar 2007
Pure Concentration Henry_Fuchs Myanmar 2007

Reine Konzentration, aufs Wesentliche der Welt reduziert im Kosmos der Meditation, klar und zielgerichtet auf die von Buddha erörterte Geistesentfaltung, in diesem Falle die Gemütsruhe, der durch intensive geistige Konzentration gewonnener unerschütterlichen, friedvollen und klaren Zustand des Geistes. Es war später Nachmittag, als ich mich entschloss, die Mahamuni Pagode in Mandalay aufzusuchen, die neben der Shwedagon und dem Golden Rock zu den drei wichtigsten buddhistischen Heiligtümern Myanmars gehört. Schon an der Zufahrt zur Pagode nahm ich eine feierliche Stimmung wahr, wie sie tatsächlich nur an der Shwedagon oder am Golden Rock in den Morgenstunden zu finden ist. Andächtig saßen Männer und Frauen getrennt voneinander. Und in der Nähe des mit Blattgold beklebten Mahamunibuddhas, die wichtigsten Vertreter der buddhistischen Zunft, die Mönche. Da es mir als Mann erlaubt war, den Innenraum des Buddhas zu betreten, schlüpfte ich mit kindlicher Neugier unauffällig hinein. Es müssen dort drinnen über 40 Grad gewesen sein, aber die Betenden regten sich nicht, einzig ihre Lippen rezitierten Palitexte. Stumm setzte ich mich auf den Teppich neben die reglosen Körper, konzentriert auf jede einzelne Faser, ein atemberaubender Anblick. Leise versuchte ich, mein Foto zu machen in dieser Abgeschiedenheit und Dunkelheit des Raumes, und wenig später befand ich, dass es Zeit sei zu gehen. Wieder in der Helligkeit angelangt, fragte ich einen der Wärter, was es mit diesem Raum auf sich habe. Es war der Raum, in dem die höchsten Äbte des zum Mahamunibuddha gehörenden Klosters meditieren. Und so verließ ich die Mahamuni Pagode in der Gewissheit, einen besonderen Augenblick erlebt zu haben.

Zum Profil von Henry_Fuchs