Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight Januar 2013

Daniel Koller

Was heißt Frieren?

Daniel Koller

Was heißt frieren? Heizungen und warme Mahlzeiten sind nicht für alle Menschen selbstverständlich. Wenn die Temperaturen sinken, gibt es immer wieder Kältetote. Betroffen sind Obdachlose, die es aus eigener Kraft nicht mehr in Notunterkünfte schaffen. Hilfe soll das Projekt 'Kältebus' bieten, das es mittlerweile in mehreren deutschen Großstädten gibt. Daniel Koller und sein Freund Hennig S. wollten die Idee des Kältebusses Freunden näherbringen. Die eigens gegründete Facebook-Seite verbreitete sich wie ein Lauffeuer: "Alles ging sehr schnell. Innerhalb eines Tages stand ein Video- und Socialmedia-Konzept", sagt Koller. Wie oft die Nummer durch ihre Verbreitung bisher genutzt wurde, lässt sich nicht sagen. Vor dem Telefonanruf sollte jedenfalls immer das Gespräch stehen: "Wichtig ist, dass die Obdachlosen zunächst ansprochen werden“. Denn nicht alle nähmen Hilfe an. Dennoch hofft Koller: "dass wir einige Dialoge auslösen konnten." Koller wohnt in Berlin und arbeitet für mehrere Agenturen auf freier Basis. Das Projekt 'Was heißt frieren?' soll weitergehen: "Zurzeit sind wir auf der Suche nach Fotografen aus anderen Städten, die das Thema für ihre Region adaptieren wollen."

Daniel Koller

"Wichtig ist, dass die Obdachlosen zunächst angesprochen werden.“

Daniel Koller