Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight November 2012

Sichtweise

Welle vor Tahiti

Lars Jacobsen

Nikon D700 , Nikkor 300/f2.8, f7.1, 1/1250s, ISO 320
Welle vor Tahiti lars.jacobsen Nikon D700 , Nikkor 300/f2.8, f7.1, 1/1250s, ISO 320

Der Teahupoo-Surfspot im Pazifik in Tahiti ist einer der gefährlichsten der Welt. "Die Wellen dort sind für ihre Perfektion, aber auch für ihre brutale Härte bekannt und gefürchtet", erzählt Lars Jacobsen. "Die Wellen brechen im Südosten des Inselparadieses mit unvorstellbarer Kraft auf ein extrem flaches und messerscharfes Riff." Beim Billabong Pro Tahiti Surfcontest war Jacobsen als Fotograf dabei: "Ich saß in einem Boot direkt neben der brechenden Welle. Nicht jede Welle wurde gesurft und so konnte ich diese Schönheit menschenleer aus nächster Nähe aufnehmen." Jacobsen lebt in Hamburg und ist Chefredakteur des "Surfer"-Magazins und freier Fotograf. "Bereits als Kind habe ich die amerikanischen Surfmagazine verschlungen. Mich interessierten dabei vor allem die abenteuerlichen Reisen der Sportler." Unter dem Usernamen lars.jacobsen stellt Lars Jacobsen seine Fotos seit Januar 2007 in der VIEW Fotocommunity aus.

Zum Profil von lars.jacobsen