Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight September 2012

Joan Josse

Cyanotypie

Joan Josse

"Auf der langen Reise meines unruhigen Geistes ist es eine Phase, eine blaue Periode", sagt Joan Josse und erinnert mit ihren Bildern an eine alte, schon fast in Vergessenheit geratene Fototechnik: die Cyanotypie. Das Edeldruckverfahren, durch das einzigartige grafische Effekte erzielt werden, ist auch als Blaudruck oder Eisenblaudruck bekannt. "Bei der Entwicklung offenbart sich ein unverwechselbarer Blauton." Experimentieren und verschiedene zu Techniken verbinden, reizt Josse. Einige Fotos bemalt sie in der Nachbearbeitung mit Pastellkreiden oder Aquarellfarben, schneidet sie aus und klebt sie wieder zu Collagen zusammen. "Es ist eine sehr willkommene Abwechslung zu dem Übermaß an digitaler Fotografie. Cyanotypie ist echte Handarbeit mit Effekten, die man anfassen kann." Joan Josse wurde 1973 in Trzebnica in Polen geboren und fotografiert - mit einigen Pausen - seit 1984. "Die nächste fotografische Phase wird bestimmt nicht mehr blau sein - aber auf jeden Fall analog. Ich lasse mich selbst überraschen."

Joan Josse

"Cyanotypie ist echte Handarbeit mit Effekten, die man anfassen kann."

Joan Josse