Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight Oktober 2011

Stern FOTOGRAFIE

Erwin Blumenfeld

Text: Jochen Siemens

1897 als Sohn einer deutsch-nationalen jüdischen Familie geboren wuchs Erwin Blumenfeld mitten in den borstig keimenden Antisemitismus der Jahrhundertwende hinein, seine Weltsicht wurde schon früh von Sarkasmus und bigotter Moral gefärbt, die er verabscheute. Sein Vater verstarb früh – ausgerechnet an Syphilis, was den Sohn noch zynischer werden ließ. Er sehnte sich nach einer anderen Welt, die der Künstler, Maler, Freidenker. Aber wegen des Tods des Vaters musste der junge Erwin einen "anständigen" Beruf erlernen. Blumenfeld machte eine kaufmännische Lehre in einem Geschäft für Damenkonfektion. Zunächst hasste er die Arbeit, doch er lernte früh die Struktur und Qualität von Stoffen kennen. Ein Wissen, das er später in der Modefotografie hervorragend einsetzen konnte.
Nach zwei Jahren als Sanitätsfahrer an den französischen Fronten des Ersten Weltkrieges ging Blumenfeld nach Holland. Sein erstes Geschäft in Amsterdam hatte zufällig eine Dunkelkammer, in der er ganze Nächte an Bildern experimentierte. Blumenfeld entwickelte hier seinen unvergleichlichen Stil, die Fotografie mit den Zeitströmungen Dada-Kunst und Montage zu vereinen. Er folgte dabei nie formalen Vorgaben, sondern unterwarf alles – Bildkomposition, Technik, Models – der Vorstellung in seinem Kopf. So blieb auf seinen Fotos immer Leben, eine Idee, Leidenschaft. 1938 ging Blumenfeld nach Paris und fotografierte für die "Vogue". Doch nach drei Jahren musste er Frankreich auf der Flucht vor den Nazis wieder verlassen. 1941 konnte er in letzter Minute ein Visum für die USA beschaffen und ging nach New York. HIer wurde Erwin Blumenfeld einer der bestbezahlten Fotografen der Fashion-Welt. 1969 verstarb er in Rom nach einem schweren Herzinfarkt. Das stern FOTOGRAFIE Portfolio Ausgabe Nr. 65 "Erwin Blumenfeld" ist bei stern Shop erhältlich.

Erwin Blumenfeld

"Wir sind für den Geschmack von morgen verantwortlich"

Erwin Blumenfeld