Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight Februar 2011

Beate Zoellner

Total Vermopst

Beate Zoellner

Verdammt süß sind sie ja, diese Möpse. Ihr Anblick zaubert uns häufig ein Lächeln ins Gesicht. Doch wer sich einen Mops anschaffen möchte, muss viel Zeit und Wissen mitbringen. "Man sollte sich sehr gut informieren und keine kurzfristigen Entscheidungen treffen, das sind sehr empfindsame Tiere“, erklärt uns Beate Zoellner. Sie selbst hat zwei Hunde: einen Border Collie namens Socke und den Mops Hilde. Seit zwei Jahren ist Hilde bei ihr und man merkt der Hündin nicht an, was für eine tragische Geschichte sie hinter sich hat. Zusammen mit zwölf anderen Welpen wurde sie von der Autobahnpolizei aus dem Kofferraum eines Wagens gerettet, der sich auf dem Weg von Ungarn nach Schweden befand. Möpse sind zur Zeit schwer in Mode. Eine Entwicklung, an der nicht wenige Menschen verdienen möchten. Die kleine Hilde hat ihre unschönen Erlebnisse zum Glück gut überstanden und ist nun Teil der Familie Zoellner: "Seitdem sie bei uns ist, lachen wir viel mehr. Sie schaut intensiv fern und reagiert dabei auf andere Tiere, sogar auf Zeichentrickfiguren." Mit Mitte Vierzig wagte die Journalistin Beate Zoellner den Schritt in die Selbstständigkeit und tauschte den Notizblock gegen die Kamera. Seit sechs Jahren arbeitet sie nun als Fotojournalistin. Ob Architektur oder Landschaften, Tiere oder Menschen - die Autodidaktin fühlt sich in allen fotografischen Bereichen gleichermaßen zu Hause. Besonders am Herzen liegt der Hamburgerin allerdings die Insel Sylt, die sie seit über 30 Jahren immer wieder besucht und mittlerweile als zweite Heimat begreift. Ihre Fotos vertreibt Beate Zoellner über zahlreiche Agenturen. Demnächst erscheint ihr sehr persönliches Buch "Einfach besser fotografieren". Ein unterhaltsamer Ratgeber für Einsteiger.

Beate Zoellner

"Das Wichtigste bei der Tierfotografie: Die Chemie zwischen Fotograf und 'Model' muss stimmen. Das ist nicht anders als beim Fotografieren von Menschen. Nicht minder wichtig: auf Augenhöhe gehen!"
Foto: Dagmar Clausen

Beate Zoellner