Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight Oktober 2010

Johann Frick

Johann Frick

Die Schwerkraft ignorieren

Und jetzt: Spring! Die Serie „Die Schwerkraft ignorieren“ soll den Betrachter in die Irre führen: "Man denkt, dass es sich um ruhige Situationen des Alltags handelt“, sagt Johann Frick, der zurzeit eine Ausbildung zum Fotografen absolviert. Auf seinen Fotos sind alltägliche Dinge zu sehen. Jemand schläft, trinkt Tee oder liest ein Buch. Doch so normal diese Momentaufnahmen auch scheinen, in Wirklichkeit handelt es sich um sehr dynamische Ausführungen, denn alle Bilder sind in der Bewegung - genauer gesagt beim Springen - entstanden. Die Verwirrung ist perfekt, „sie entsteht durch die Wand im Hintergrund, von der man meinen könnte, dass es sich um einen Boden handelt“, erklärt Frick. Um den Kontrast zwischen dynamischen Bewegungen und ruhiger Thematik zu unterstreichen, hat er fast alle Fotos in Schwarzweiß konvertiert. Johann Frick ist 21 Jahre alt und in Uljanovka in Kasachstan geboren. Heute lebt der angehende Fotograf in Waldkirch. 2006 bekam er seine erste Spiegelreflexkamera geschenkt, eine Canon EOS 350d. Er fing an, sich intensiv mit Fotografie zu befassen; heute schwerpunktmäßig mit Porträit- und konzeptioneller Fotografie. „Mein Anspruch bei der konzeptionellen Fotografie ist es, dass sich der Betrachter Gedanken machen muss“, sagt Johann Frick. „Dies erreiche ich, indem ich das Bild eine kleine Geschichte erzählen lasse. Oder indem ich ein Bild mache, bei dem erst auf den zweiten Blick ersichtlich ist, wie es entstanden ist.“
Mehr Fotos von Johann Frick gibt es in der VIEW Fotocommunity unter dem Usernamen jfphotography und auf seiner Homepage.

Wenn Träume fliegen lernen.jpg

Wenn Träume fliegen lernen.jpg

Wettervorhersage

Wettervorhersage

It`s tea time

It`s tea time

Aufgehängt

Aufgehängt

Flaschengeist.

Flaschengeist.