Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight Januar 2010

Sichtweise

Der Tanz des weißen Pfaus

Helmut Plamper

Sony DSC R1, Zeiss 24 -120/f2.8, f6.3, 1/1600s, ISO 160
Der Tanz des weißen Pfaus-1310 nobile Sony DSC R1, Zeiss 24 -120/f2.8, f6.3, 1/1600s, ISO 160

Als Helmut Plamper während eines Deutschlandaufenthalts im Mai 2008 den Klostergarten von Seligenstadt besuchte, vernahm er plötzlich einen geradezu höllischen Lärm. Glück für uns, dass er der Ursache auf den Grund ging: "Auf einer abgeteilten Wiese fand ich diesen kleinen Angeber, der eine Mordsschau abzog, um einem Weibchen zu imponieren." Das Tier war zwar zu weit entfernt und die Lichtverhältnisse ungünstig. Aber Helmut Plamper kam am nächsten Tag wieder und erlebte das gleiche Spektakel noch einmal. Diesmal stimmten die Bedingungen und so entstand gleich eine ganze Serie von Aufnahmen. Helmut Plamper wurde 1944 in Reichenberg, im heutigen Tschechien, geboren. Seit 2004 lebt er in der Toscana, wo er seine Dienste als Foto-Scout anbietet. Er bezeichnet sich selbst als Lightpainter und Illustrationsfotograf und sieht seine Schwerpunkte in der Landschafts- und Tierfotografie. Seit Februar 2006 zeigt Helmut Plamper seine Bilder unter dem Usernamen nobile in der VIEW Fotocommunity.

Zum Profil von nobile