Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight November 2009

Helmut Möller

Afrika - mon Amour

Helmut Möller

Wenn Helmut Möller zur Kamera greift, dann geht es zumeist um Fortbewegung. Zum einen haben es ihm die Transportmittel vergangener Epochen angetan - Dampfzüge etwa, oder historische Flugzeuge oder Oldtimer -, zum anderen das Reisen selbst. Während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit im Fotofinishing war er, wie er selbst es nennt, vornehmlich als "Teilzeitglobetrotter" unterwegs. Mittlerweile bietet ihm der verdiente Ruhestand die Möglichkeit, sich seiner Leidenschaft mit Haut und Haar zu widmen. Oft ist Helmut Möller in der heimischen Region ums Steinhuder Meer unterwegs. Am liebsten aber begibt er sich auf selbst organisierte, abenteuerliche Rucksack-Touren. Die hier gezeigten Fotos aus der Serie "Afrika - mon Amour" entstanden auf drei verschiedenen Reisen durch Nord- und Ostafrika in den Jahren 2002 bis 2004. Großen Wert hat Helmut Möller dabei stets auf minimales, besonders leichtes Reisegepäck gelegt, so auch bei der Foto-Ausrüstung: "Ich machte alle Aufnahmen mit einer analogen Sub-Kompaktkamera vom Typ Canon Ixus II, die ja eigentlich eher als Edelknipse für die Handtasche konzipiert war - kleiner ging es nicht. Die APS-Negative (halbes Kleinbildformat) wurden nach der Entwicklung eingescannt." Heute fotografiert Helmut Möller mit einer DSLR-Ausrüstung, beziehungsweise mit einer hochwertigen Kompakten während seiner Globetrotter-Trips. Mehr Bilder gibt es in der VIEW Fotocommunity unter dem Usernamen hikkamonster und auf seiner Homepage.

Helmut Möller

Ob zu Europas vielfältigen Schönheiten oder in ferne exotische Länder - die neugierige Kamera ist immer dabei.

Helmut Möller