Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight Juni 2009

Daniela Szczepanski

Lake natron

Daniela Szczepanski

Analog, Kodak E100
Lake natron d.szczepanski Analog, Kodak E100

"Der große afrikanische Grabenbruch besitzt eine Länge von etwa 6000 Kilometern und eine Breite, die zwischen 30 und 100 Kilometern variiert. Vielfach liegt der Boden unter dem Meeresspiegel. In Tansania findet sich in seinem Tal eine Kette von Seen. Viele von ihnen enthalten kein Süßwasser, sondern sind stark alkalische Natronseen. Auch diese Region unseres Planeten trägt das Prädikat 'unerreichbar'. Nicht nur verkehrstechnisch ist sie kaum zugänglich, obendrein schwelen hier ständig unzählige Konflikte. Mit einer kleinen Cessna flog ich über den Lake Natron. Es war Trockenzeit, der See fast ausgetrocknet. Das polygonale Muster der Sodapfannen wird erst aus der Luft sichtbar. Doch das Soda wird nicht nur aus den Gesteinen des Umlands in den See gewaschen. Am Grund des Gewässers gibt es riesige Sodaquellen und Geysire, die sich als weiße, kreisförmige Muster abzeichnen."

Zum Profil von d.szczepanski