Get the Flash Player to see this application.

VIEWspotlight Oktober 2008

Maren Popp

Dänemark

Maren Popp

Während einer Rundreise durch Dänemark entstand diese Serie von Maren Popp. Mit dem Wohnmobil ging es für zwei Wochen quer durch Seeland, Fünen und Jütland. Fast jeden Tag trieb es die Fotografin an ein neues Ziel. Aufgewachsen ist die heute 30-jährige in der ehemaligen DDR, in einem kleinen Dorf in der Nähe von Zwickau. Bereits in der Kindheit verbrachte sie Stunden mit ihrem Vater in der Dunkelkammer, strebte aber nach dem Abitur erstmal ein BWL-Studium an. 2004 verschlug es sie nach Düsseldorf, wo sie bis heute lebt und arbeitet. Vor zwei Jahren verbrachte Maren Popp einen Urlaub in Norwegen und der Zufall wollte es, dass sie sich mit einer analogen Nikon F50 auf Motivsuche machte. „Die Zusammenhänge zwischen Blende, Verschlusszeit, Tiefenschärfe und Brennweite - bis dahin alles böhmische Dörfer für mich, so dass ich vorwiegend die Motivprogramme verwendet habe. Ein Zustand, der mich nicht befriedigt hat.“ Wieder zurück in Deutschland, fiel ihr ein Sachbuch über Fotografie in die Hände. „Und das war es: super erklärte Zusammenhänge, und mit dem notwendigen technischen Hintergrundwissen hat Fotografie plötzlich noch viel mehr Spaß gemacht.“ Im Moment liegen die Schwerpunkte der Fotokünstlerin noch auf Architektur und Landschaftsfotografie. „Die Fotografie ist ein reines Hobby und idealer Ausgleich für den doch häufig recht arbeitsintensiven Job.“ In Zukunft plant Maren Popp, einen Ausbau ihrer Serie über die Industriekultur in Nordrhein-Westfalen und will sich darüber hinaus noch mehr an People- und Portraitfotografie versuchen. In ihrem Portfolio in der VIEW Fotocommunity unter dem Usernamen pmarpo können seit einem Jahr ihre Werke bewundert werden.

Maren Popp

„Die Fotografie ist ein reines Hobby und idealer Ausgleich für den arbeitsintensiven Job.“

Maren Popp