Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Ulrike Grönland Schlittenhund (Kalaallit Nunaat) Grönlandhund Sermilikfjord
Grönlandhunde
Bild vergrößern

Grönlandhunde


Grönlandhund (aus Wikipedia)
Der Grönlandhund ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus Grönland (Gr. 5, Sek. 2, Standard-Nummer 274), die zu den Polarhunden zählt.
Der Grönlandhund gehört zu den ältesten Hunderassen. Für die Inuit war er überlebenswichtig und wurde schon immer als Transport- und Jagdhund, aber auch als Fleischreserve für schlechte Zeiten verwendet. Die Zuchtwahl erfolgte aus diesem Grunde hauptsächlich aufgrund von Eigenschaften wie Kraft, Robustheit, Zähigkeit und Ausdauer. Auch wurde ein attraktives äußeres Erscheinungsbild angestrebt. Um eine Vermischung mit schwächeren Rassen zu vermeiden, trennt der Hundeäquator in Westgrönland die Haltungsgebiete des Grönlandhundes streng von denen anderer Haushunde.
Der über 60 cm große Schlittenhund hat ein doppeltes Haarkleid: dichte und weiche Unterwolle sowie ein dichtes, glattes und harsches Deckhaar ohne Locken oder Wellen in allen Farben, sowohl einfarbig als auch mehrfarbig. Die Ohren sind klein, dreieckig, an den Spitzen abgerundet und werden stramm aufrecht getragen. Die Rute ist hoch angesetzt, dick und buschig. Sie wird bogenförmig gekrümmt oder leicht eingerollt über dem Rücken getragen.

Fotograf:

Rubrik: Tiere
Schlagwörter: Ulrike | Grönland | Schlittenhund | Grönland (Kalaallit Nunaat) | Grönlandhund | Sermilikfjord
Aus der Serie: Kalaallit Nunnat
Hochgeladen:
Aufrufe: 7286
Größe: 1024×768 | Blende: f/16,0 | Brennweite: 115 mm | Belichtungszeit: 1/200 s | ISO: 125 | Kamera: Canon EOS 30D | Zeitpunkt: 21.07.2010

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019