Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Brandenburg Architektur Fassade Wolken Braunkohle Hochofen Kokerei Industrie
Lauchhammer: Biotürme
Bild vergrößern

Lauchhammer: Biotürme

Nikon D810, Zeiss Distagon T* 15/2.8, Heliopan-ND-Filter, Stativ, LZB, PP in PS CC 2018

Detailansicht der sog. "Biotürme" in Lauchhammer, einer mittlerweile nicht mehr ganz unbekannten Location unter Fotografen

Die Biotürme waren Bestandteil der Anfang der 50er errichteten, sehr großen Kokerei, in der man aus Braunkohle Koks für die Stahlindustrie, Briketts usw. herstellte, da man auf dem Gebiet der ehemaligen DDR nur Braunkohle-, aber keine Steinkohlevorkommen hatte. Die Türme dienten zur biologischen Reinigung phenolbelasteter Abwässer - für die 50er Jahre ein sehr innovatives Verfahren! Die gesamte Kokerei wurde nach der Wende stillgelegt und abgerissen, bis auf die Türme, die heute unter Denkmalschutz stehen. Ferner hat man mittlerweile die von der Kokerei verursachten, immensen Altlasten (Boden-, Grundwasserkontaminationen usw.) im Wesentlichen saniert. Nicht nur die ehemalige Braunkohleveredelung (Lauchhammer, Schwarze Pumpe usw.) verursachte jedoch ausgedehnte Kontaminationen der Umwelt. Die Braunkohleförderung im Lausitzer Braunkohlenrevier zeitigt bis heute Probleme, etwa die Versauerung der Tagebauseen (Senftenberger See etc.) betreffend.

Das Gelände in Lauchhammer ist eingezäunt und wird von einem Förderverein betreut, der auch eine Webseite betreibt. Dort wird um Anmeldung für Besichtigungen gebeten.

Buona visione.
Volker

Fotograf:

Rubrik: Technik
Schlagwörter: Brandenburg | Architektur, Fassade, Wolken | Braunkohle | Hochofen | Kokerei | Industrie und Technik | Lausitz | koks | Biotürme | Lauchhammer | Brikett | Oberspreewald | LMBV
Hochgeladen:
Aufrufe: 129
Größe: 801×1200

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019