Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Analog Blitz KB Film Minolta Dose Rangefinder Blitzgeräte
HiMatic-7s
Bild vergrößern

HiMatic-7s

HiMatic-7s

Die HiMatic 7s kam 1966 und unterschied sich zu der von 1963 stammende HiMatik 7 in CLC Belichtungsmessung, Sicherheitsfilmladesignal, automatischer Parallaxenausgleich, Lichtwertanzeige und Fehlbelichtungswarnung im Sucher.

Dieser Ikophot CD war 1966 die erste elektronische Belichtungsmesser-Kreation von Zeiss Ikon. Der CdS-Belichtungsmesser ist sehr leicht und handlich und war ohne viel Schnickschnack für den Alltagsgebrauch konzipiert. Hübsche Reminiszenz an alte Ikophot-Tage ist die (jetzt verchromte) Knopflochkette.

Zum Messen wird die übliche Knopfzelle PX625 benötigt. Die Rändelradeinstellung mit Nachführzeiger und dem roten Messknopf in der Mitte ermöglicht problemlose Einhandbedienung. Die beiden Frontklappen dienen zur Abdeckung der Messzelle bei Nichtgebrauch und als Diffusor für die Lichtmessung; sie sind unverlierbar.

Werte: Empfindlichkeit 9-36 DIN / 6-3200 ASA; Blenden 1-45; Belichtungszeiten 1 Std. - 1/1000 Sek.; Lichtwerte -6 bis 23; Cine-Werte.

Der Optatron von Loewe Opta ist noch ein wenig älter, ca. 1963. Er kann ähnlich der zu der Zeit vorherrschenden Blitzkolbengeräte lediglich einen unveränderlichen Blitz abgeben. Dieses Gerät ist von meinem Vater übrig geblieben, natürlich ohne Funktion.

Fotograf:

Rubrik: Technik
Schlagwörter: Analog | Blitz | KB Film | Minolta | KB Dose | Rangefinder | Blitzgeräte | LOEWE OPTA | Gevaert Kinax | Elektronenblitz | Gevaert Film | Optatron | Ikophot CD | Zeis Ikon | Gevaert | HiMatic | Minolta HiMatic 7s
Aus der Serie: Kamera Technik
Hochgeladen:
Aufrufe: 144
Größe: 1200×800

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019