Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Musik Konzert Konzertfotografie Bass Sony RX 100 M3
Riddim'n'Bass
Bild vergrößern

Riddim'n'Bass

der jamaicanische Ausdruck für Rhythmus (Schlagzeug) und Bass ist das Rückgrat vor allem der Reggae-Musik
Eine Begegnung mit einer Legende gab es am 31.08. in der Kulturfabrik, Berlin mit Inner Circle - ein energetischer Abend mit Frank (Billybike).
Inner Circle wurde 1968 von den Brüdern Ian und Roger Lewis, auch „The Fatman Riddim Section“ genannt, in Jamaika gegründet. 1987 brachte Inner Circle den Song Bad Boys heraus, welcher auch der Soundtrack für die US-Serie Cops ist. Er verkaufte sich 7 Millionen mal weltweit, er war in mehreren Ländern in Asien, Europa und Südamerika sowie in Neuseeland Nummer 1 der Charts. Die Band nennt sich seither „The Bad Boys of Reggae“. Einen weltweiten großen Erfolg hatten sie mit dem 1992 erschienenen Song Sweat (A La La La La Long), er war allein in Deutschland drei Monate auf Platz 1 der Charts. 1993 erhielten Inner Circle einen Grammy Award in der Kategorie bestes Reggae-Album für ihr Album Bad Boys. 1994 waren sie nochmals nominiert für ihr Album Reggae Dancer, der darauf enthaltene Song Summer Jammin wurde zum Soundtrack für Eddie Murphys Film Beverly Hills Cop 3. 1995 wurde ihr Song Bad Boys erneut zum Hit, als eine Hip-Hop-Version für den gleichnamigen Film Bad Boys – Harte Jungs mit Will Smith und Martin Lawrence herauskam.

Fotograf:

Rubrik: Streetlife
Schlagwörter: Musik | Konzert | Konzertfotografie | Bass | Sony RX 100 M3 | Reggae | inner circle
Aus den Serien: Konzerte, Berlin, 2018
Hochgeladen:
Aufrufe: 152
Größe: 1370×1920 | Blende: f/2,8 | Brennweite: 25,7 mm | Belichtungszeit: 1/80 s | ISO: 1250 | Kamera: DSC-RX100M3 | Zeitpunkt: 31.08.2018

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019