Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Sand fort Strand Brandungslyrik Lyrik Gedicht
Am Rand vom Niederland
Bild vergrößern

Am Rand vom Niederland

Just an dem Rand vom Niederland
Da standen Schuhe in dem Sand
Sie ruhten an der Wasserlinie
Schuhe weiblich, Farbton Pinie.

Der Eigener fort, die Zehen baden,
und damit seine Seele laben;
Kehrt bald zurück und wird ganz schnelle
Den Schuhen droht die nächste Welle.

Die fürchten um ihr wildes Leder
Die Welle naht, kaum noch ein Meter.
Ach bleib doch fort, gesalz’ne Qual.
Verzieh Dich in Dein Wellental.

Der Eigner spurtet sehr geschwind,
er trotzt dem Wasser und dem Wind.
Erreicht die Schuh mit knapper Not,
die Schuhe leben, die Well‘ ist tot.

Die Schuh war’n ihm nicht einerlei,
Doch dieser Reim ist jetzt vorbei.

Fotograf:

Rubrik: Still
Schlagwörter: Sand fort Strand | Brandungslyrik Lyrik, Gedicht
Aus der Serie: Brandungslyrik
Hochgeladen:
Aufrufe: 138
Größe: 3888×2592 | Blende: f/16,0 | Brennweite: 92 mm | Belichtungszeit: 1/200 s | ISO: 400 | Kamera: Canon EOS 1000D | Zeitpunkt: 13.04.2012

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019