Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Action Sprung Sportfoto Windsurfen freestyle Windsurfer Freestyler Windsurf
Balz Müller: Foil-Rider und Freestyler
Bild vergrößern

Balz Müller: Foil-Rider und Freestyler

Der 24-jährige Foil-Rider und Freestyler Balz Müller (Segel-Nr. SUI-21) aus der Schweiz ist alles andere als der klassische Windsurf Profi. Er ist in der internationalen Freestyle-Szene „bekannt wie ein bunter Hund“ - u. a. dafür, dass er nie ohne Helm surft und sich ständig an den schier unmöglich scheinenden neuen Freestyle-Moves versucht. Bei der PWA-Tour 2017 erreichte er im Freestyle den 7. Platz und dieses Jahr (2018) landete er auf dem 10. Rang in dieser Disziplin. Wenn man bedenkt, dass die Schweiz nicht gerade für seine grandiosen Windsurfbedingungen bekannt ist, ist das eine beachtliche Leistung.

Auch was der junge Schweizer Draufgänger auf Sylt beim Mercedes-Benz Windsurf Cup 2018 mit seiner Foil vorführte, war absolut spektakulär. Am 30. September wurde für seine besondere Action mit dem Hydro-Foil deshalb auch zum „Rider of the Day“ gewählt.

Die noch junge Renndisziplin Foil, die eigentlich Hydrofoil heißt, kann auch bei sehr wenig Wind ausgetragen werden. Dafür sorgt eine flügelartige Verlängerung unter dem Board, an deren Ende sich ein „Tragfläche“, ähnlich einem Flugzeugflügel, befindet. Das drunter und drüber strömende Wasser entwickelt eine starke Auftriebskraft und drückt somit das gesamte Brett aus dem Wasser heraus. Diese Konstruktion erzeugt schon bei geringer Geschwindigkeit einen starken Auftrieb und hebt das gesamte Brett aus dem Wasser und minimiert dadurch den Reibungswiderstand. Der Foiler kann deshalb schon bei niedrigen Windstärken hohe Geschwindigkeiten erzielen. Allerdings schränkt diese Konstruktion die Beweglichkeit des Fahrers vor allem bei Wendemanövern ein. Um bei Stürzen die Verletzungsgefahr durch das Foil weitgehend auszuschließen, müssen die Fahrer auf Anweisung der PWA mit einem Helm und einer Sicherheitsweste an den Start gehen. (Presseinfo: Windsurf World Cup Sylt)

Die Saison 2018 des Windsurf World Cups begann mit dem Wave World Cup in Essaouira (Marokko) vom 1. bis 7. April 2018 und endet mit dem Super-Grand-Slam auf Sylt (Deutschland) vom 28. September bis zum 7. Oktober 2018. Das bedeutet, dass dort vier Disziplinen (Waveriding, Freestyle, Slalom und Foil) ausgetragen werden.


Fotograf:

Rubrik: Sport
Schlagwörter: Action | Sprung | Sportfoto | Windsurfen | freestyle | Windsurfer | Freestyler | Windsurf World Cup Sylt 2018 | Foil | Balz Müller | Foil-Rider
Hochgeladen:
Aufrufe: 240
Größe: 1000×667

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019