Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
stern-lieblingsort Israel Oase Totes Meer En Gedi
En Gedi
Bild vergrößern

En Gedi

Man fährt lange durch karge Wüste, schraubt sich auf kurvigen Straße tief unter den Meeresspiegel, bis man das Tote Meer erreicht - eine unwirtliche Gegend, wo kaum eine Pflanze überlebt, wo das Ufer von dick aufgetürmten Salzkristallen gebildet wird. Natürlich tut man, was zu tun ist: man entledigt sich der Kleidung und watet langsam durch gesättigte heiße Salzbrühe, bis man einen Punkt erreicht, wo das Wasser noch tief genug ist, dass man sich auf den Rücken legen kann. Und man geht tatsächlich nicht unter. Allerdings reicht eine unbedachte Handbewegung, und einige Tropfen des sogenannten Wasser spritzen ins Gesicht. Das Brennen in dem nicht schnell genug zugekniffenen Auge wird man sein Leben lang nicht mehr vergessen. Vorsichtig richtet man sich auf, watet vorsichtig, um keine weiteren Spritzer zu riskieren, wieder ans Ufer und freut sich wie ein Kind, dass dort einige vielfrequentierte Süßwasserduschen aufgestellt sind, von denen man eine intensiv nutzt, um das ganze Salz vom Körper zu entfernen.
Man kleidet sich an, besteigt den Mietwagen, dessen Klimatisierung man mehr denn je zu schätzen weiß, und fährt langsam am Westrand des Toten Meeres nach Norden.
An einer Abbiegung erregt ein Schild Aufmerksamkeit: "עין גדי - En Gedi". Die mitreisende Israelin erklärt, dies sei eine Oase, und der Name bedeute "Quelle des Zickleins".
Wir biegen ab und gelangen durch ein enges Tal zu der Oase. Schon von weitem künden hinter Felsen Palmwedel davon, dass hier Leben existieren kann. Wir stellen das Auto ab, wandern gut einen Kilometer durch immer dichter werdenden Bewuchs, bis wir die Quelle, die sich in einen herrlich erfrischenden Süßwasserteich ergießt, erreichen. Die Temperaturen sind angenehm, die Luftfeuchtigkeit über 0%, und wir genießen. Es wird Abend, und bald erhellt nur noch der Mond unser Paradies. Wir lagern auf einem wiesenähnlichen Untergrund, genießen, dass es immer kühler und angenehmer wird, und sind uns einig: "Hier bleiben wir!"

Fotograf:

Rubrik: Natur
Schlagwörter: stern-lieblingsort | Israel | Oase | Totes Meer | En Gedi
Aus der Serie: Das gelobte Land
Hochgeladen:
Aufrufe: 72
Größe: 2560×1920 | Blende: f/11,0 | Brennweite: 17,3 mm | Belichtungszeit: 1/1000 s | ISO: 100 | Kamera: DiMAGE A1 | Zeitpunkt: 2.03.2004

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019