Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Einsamkeit leben Einsam alter Gedicht Verlust Ehrlichkeit Schwerhörig
Hören, das Ohr, Zugang, gut versteckt
Bild vergrößern

Hören, das Ohr, Zugang, gut versteckt

Ein Raum voller vergänglicher Wichtigkeit
Ein Raum voller vergänglicher Menschen,
ein Raum voller vergänglicher Worte,
ein Raum unendlicher Einsamkeit,
50 Stimmen versuchen gemeinsam Gehör zu finden,
50 Stimmen voller Wichtigkeit, Dringlichkeit, Einzigartigkeit,
ein schrilles Konzert, der Obertöne, ein Bellen
Ich stehe ratlos, die Ohren schmerzen, das Gehirn krampft,
Ich sehe Menschen sich lächend sich begrüßen
und erfasse ihre verbale und emotionale Bewegung nicht,
ich sehe Menschen sprechen und versteh nicht wovon,
ich weiß ich soll mitspielen, sonst bin ich verloren,
aber ich verstehe nicht, verstehe nchts.....
ich stelle an meinen Hörprogrammen und Alles wird noch schlimmer,
die Schärfe schneidet jeden Anklang zur Säge
scharfe Zähne raspeln den Sinn, sägen in meinen Sinnen.
Ich gehe nach draußen, die Raucher erwartungsvoll,
wundern sich wo meine Zigarette bleibt.
So gehe ich zurück in den Lärm, das Getümmel
bleibe einsam, verstehe nichts.
Ich sehe, dass ich Menschen befremde,
auch da wo ich mein schwer Hören erkläre.
scheint es den aufgeklärten Mensch doch optimierbar,
manchmal fallen mir manche Gesprächsbrocken zu
und dann frage ich mich,
ob ich nicht besser Ohropax statt einer Hörhilfe benutzen sollte.

Ein komplexes Thema .........und wer es erlebt, weiß nicht wie er es erklären soll !

Fotograf:

Rubrik: Menschen
Schlagwörter: Einsamkeit | leben | Einsam | alter | Gedicht | Verlust | Ehrlichkeit | schwer hören | Schwerhörig | Hörhilfe | Ohropax
Hochgeladen:
Aufrufe: 180
Größe: 1551×1015 | Blende: f/3,5 | Brennweite: 20 mm | Belichtungszeit: 1/500 s | ISO: 160 | Kamera: NIKON D7100 | Zeitpunkt: 6.07.2019

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019