Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Goethe Faust Mephisto Mephistopheles
mephistopheles
Bild verkleinern

mephistopheles


Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war,

Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar...


Ich bin der Geist der stets verneint!

Und das mit Recht, denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht.

Drum besser wär‘s, dass nichts entstünde.

So ist denn alles, was ihr Sünde, Zerstörung, kurz: das Böse nennt, mein eigentliches Element.


Das Etwas, diese plumpe Welt,

So viel als ich schon unternommen,

Ich wußte nicht ihr beizukommen,

Mit Wellen, Stürmen, Schütteln, Brand;

Geruhig bleibt am Ende Meer und Land!


Aus Faust
-Goethe-

Fotograf:

Rubrik: Kreativ
Schlagwörter: Goethe | Faust | Mephisto | Mephistopheles
Hochgeladen:
Aufrufe: 101
Größe: 750×1000

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019