Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Collage People Photography Hair hippie Musical Flower Power
HAIR – Bad Hersfelder Festspiele 2018
Bild vergrößern

HAIR – Bad Hersfelder Festspiele 2018

Das Lebensgefühl der Love-and-Peace-Generation, Rebellion gegen das Establishment, Drogenrausch, freie Liebe: Nirgendwo wurden die Ideale der Hippie-Generation so auf den Punkt gebracht wie in HAIR, bei der (On-) Broadway Premiere am 29. April 1969. … 50 Jahre später feierte nun das Kult-Musical am Freitagabend, 03.08.2018, in der Inszenierung von Erfolgs-Regisseur Gil Mehmet, bei den diesjährigen Bad Hersfelder Festspielen in der Stiftsruine Premiere.

Obwohl HAIR trotz einiger hervorzuhebender Einzelleistungen vorwiegend ein Ensemblestück ist, gibt es drei Hautrollen. Im Mittelpunkt der Handlung, in die viele zeitgeschichtliche Figuren eingebaut wurden, steht der junge Claude Bukowski (Christof Messner), der vom Lande kommt und einen Einberufungsbefehl nach Vietnam bekommen hat. In einem Park in New York City trifft er auf den charismatischen Berger (Riccardo Greco) und seine Hippie-Clique, einer Truppe von lebensfrohen jungen Menschen, die von Frieden, Liebe und Glücklichsein träumen. Er und seine Clique praktizieren freie Liebe, rauchen illegale Substanzen und engagieren sich politisch gegen den Vietnamkrieg. Dort trifft er auf die Studentin und Umweltaktivistin Sheila (Bettina Mönch), die aus gutem Hause kommt und das soziale und politische Gewissen der Gruppe verkörpert.

Im zweiten Akt nimmt die Dramatik der Handlung deutlich zu. Obwohl seine Hippiefreunde Claude beschwören seinen Einberufungsbefehl zu verbrennen, wie es viele andere Wehrpflichte getan haben, entscheidet er sich auf Druck der Eltern und seiner Sozialisation dazu, es nicht zu tun. Er wird eingezogen und Soldaten anstelle der Hippies bevölkern nun die Bühne. Unausweichlich und grandios inszeniert treibt das Geschehen seinem beklemmenden Höhepunkt, dem sinnlosen Tod Claudes in Vietnam, entgegen.
Gesungen wird im englischen Original, aber die Dialoge sind deutsch. Die gesanglichen Leistungen sind insgesamt hervorragend. ...

Während des Schlussapplauses mit stehenden Ovationen wurden Teile des Publikums dann noch auf die Bühne gebeten, um zu „Let the sunshine in“ mitzufeiern und zu tanzen. Ein sicherlich unvergesslicher Abend für die Besucher. (Elke Baron/Fotos: © Fred Rehberg)

Fotograf:

Rubrik: Kreativ
Schlagwörter: Collage | People Photography | Hair | hippie | Musical | Flower Power | Musical-Darsteller | Bad Hersfeld, Stiftsruine | rebellion | Bad Hersfelder Festspiele 2018 | Theaterfotos | Love-and-Peace
Hochgeladen:
Aufrufe: 382
Größe: 1024×819

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019