Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Gebäude Alt Bremen Gericht Regeln Tafeln landesgericht Zehn
Gerechtigkeit
Bild vergrößern

Gerechtigkeit

Bitte unbedingt in XXL ansehen!

Zu sehen sind die Zehn Gebote, die sich in den Brüstungen (obere Fensterreihe) der Fenster des Schwurgerichtssaales befinden. Diese wurden während der Nazidiktatur verdeckt, da nach Ansicht der Nationalsozialisten die Gesetzestafeln des jüdischen Moses nicht an ein Gerichtsgebäude gehören würden. Am 26. Februar 1936, so schreibt Fritz Peters in seiner „Bremer Chronik“, sollten ... die Tafeln „auf höhere Anordnung hin“ entfernt werden. Ursprünglich war ihre Zerstörung geplant. Nur ließen zwei Männer, die einander vertrauen konnten, das nicht zu. ... So erging an die Baufirma, ..., lediglich der Auftrag, die Tafeln mit leichten Betonplatten abzudecken. ... Schon kurz nach Kriegsende, nämlich am 17. September 1945, wurde Bürgermeister Kaisen von einem „Bremer Bürger, der offensichtlich Bescheid wußte“ schriftlich gebeten, die Platten entfernen zu lassen, damit „durch die Freilegung der Zehn Gebote am Gerichtsgebäude öffentlich zum Ausdruck gebracht“ werde, „daß auch in unserer Stadt wieder Recht und Gerechtigkeit gelten“. Nach dieser Zeit wurden sie wiederhergestellt.

Fotograf:

Rubrik: Architektur
Schlagwörter: Gebäude | Alt | Bremen | Gericht | Regeln | Tafeln | landesgericht | Zehn Gebote
Hochgeladen:
Aufrufe: 93
Größe: 4152×2874

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019