Lieber User,
für eine optimale Darstellung ist Javascript für diese Seite notwendig. Bitte aktiviere Javascript oder reduziere die Sicherheitseinstellungen deines Browsers.
Architektur Kunst Museum Lanzarote Kunstwerk Vulkan Kanaren Künstler
CÉSAR MANRIQUE
Bild vergrößern

CÉSAR MANRIQUE

Der am 24. April 1919 geborene und am 25. September 1992, nur etwa 45 Meter von seinem Haus entfernt, durch einen selbst verschuldeten Verkehrsunfall ums Leben gekommene (er hat an der Kreuzung ein Stoppschild nicht beachtet) spanische Architekt, Bildhauer, Maler und Umweltschützer hat das Bild seiner Heimat, der Vulkaninsel Lanzarote, entscheidend geprägt.
In Tahíche entdeckte Manrique 1970 einen Feigenbaum, dessen grüne Spitze aus einem erstarrten schwarzen Lavastrom herausragte. Er entschloss sich, an dieser Stelle sein Wohnhaus zu errichten. Die Besitzer hielten des Land für wertlos baten Manrique sich so viel davon zu nehmen, wie er brauchte und wollten keine Bezahlung.
Der Künstler entdeckte beim Bau des Hauses insgesamt fünf Lavahöhlen, die er ausbaute und zu verschiedenen Wohnräumen umgestaltete.
Heute ist in dem Haus des Künstlers und den dazugehörigen Wirtschaftsgebäuden die „Fundación César Manrique“ untergebracht. Der gesamte Komplex ist von ihm selbst umgestaltet worden, um ihn an seine neue Funktion eines Museums anzupassen.

Fotograf:

Rubrik: Architektur
Schlagwörter: Architektur | Kunst | Museum | Lanzarote | Kunstwerk | Vulkan | Kanaren | Künstler | Kunstobjekt | maler | Vulkaninsel | Kanarische Insel | César Manrique | Stiftung | Tahíche
Aus der Serie: * sol *
Hochgeladen:
Aufrufe: 435
Größe: 1024×809 | Blende: f/5,6 | Brennweite: 4,6 mm | Belichtungszeit: 10/2000 s | ISO: 100 | Kamera: DMC-FZ18 | Zeitpunkt: 1.02.2013

Gerade eingeloggt

© stern.de 1995 - 2019